Ergonomie · · · ·

Was heißt Ergonomie

Die Ergonomie ist die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit menschlicher Arbeit. Der Begriff setzt sich aus den griechischen Wörtern ergon (Arbeit, Werk) und nomos (Gesetz, Regel) zusammen (Wikipidia).

Zentrales Ziel der Büro - Ergonomie auch Office - Ergonomie genannt, ist die Schaffung geeigneter Ausführungsbedingungen für die Arbeit des Menschen im Büro.

Fakten

  1. Der moderne Büromensch verbringt in seinem Leben ca. 80.000 Stunden im Büro, davon ca. 85 % im Sitzen.
  2. Ein Drittel aller Fehlzeiten sind durch Rückenleiden bedingt. Das sind in Deutschland rund 80 Millionen Fehltage.
  3. Ddaruch entstehen den Unternehmen Schäden von rund 35 Mrd. €.
  4. Der Mensch ist eine Bewegungsmaschine und nicht zum "Stillsitzen" gemacht.
  5. Im Stehen hat der Mensch 20 % mehr Hinraktivität als im Sitzen, die bei längerem Stehen langsam abnimmt.
  6. Deshalb empfehlen die Berufsgenossenschaften am Arbeitstag 50 % im Sitzen, 25 % im Stehen und 25 % in Bewegung zu verbringen.

Empfehlung

Arbeitsmediziner raten Menschen mit Bürotätigkeit 2-4 Haltungswechsel pro Stunde: kurzes Aufstehen, Besprechungen an Stehtischen, Telefonate im Gehen, lebendiges Sitzen durch regelmäßigen Wechsel der Sitzposition und Bewegungsübungen.

  • Wecken Sie den Hunger nach Bewegung in Ihrem Leben - Bewegung ist Leben!
  • Nutzen Sie jede Chance zur Bewegung!
 

Druckansicht Empfehlen

Unsere Kunden und Geschäftspartner sind der Meinung:

"Nach einigen Rückenbehandlungen bei meiner Osteopathin fragte sie mich, wie ich eigentlich im Büro sitze?! Nach – ich sitze eben und zwar auf einem durchaus bequemen Chefsessel. Schon ein älteres Modell, aber mit Armlehnen, Kippmechanik usw. auf Ihren Hinweis, dass ein guter Bürostuhl meine Leiden minimieren könnte, habe ich mich"...

Schreiben auch Sie uns ein Feedback. Klicken Sie HIER.